Herzlich Willkommen in der Käsekonditorei und Konfikocherei

Herzlich Willkommen in der Käsekonditorei und Konfikocherei

Gerne bezeichnen wir unseren Betrieb als Käsekonditorei. Wir gehen mit Käsehalbfabrikaten kreativ und innovativ um und veredeln sie in sorgfältiger, liebevoller Handarbeit zu feinen Käsespezialitäten. Der Frucht- und der Nusskäse sind unsere Klassiker. Wir füllen aber auch Bries aus der Schweiz und aus Frankreich zum Beispiel mit Trüffel oder Chili. Unsere Frischkäse-Terrinen bieten wir in mehr als zwanzig Variationen an – von süss bis scharf. Die kulinarische Spitze unserer Käsekonditorei sind die Käsepralinen mit Cognac oder Kräutern. Auch die Käse-Chips, aus 100% Schweizer Käse und frei von Laktose und Gluten, sind eine Spezialität, die es sonst nirgends gibt. Und die traditionelle Fonduemischung haben wir ebenfalls neu definiert.

SEIT MEHR ALS 40 JAHREN DREHT SICH HIER ALLES UM KÄSE UND KONFITÜREN

Seit rund dreissig Jahren produzieren und vermarkten wir auch die traditionellen „Eisenhut-Latwergen“ in verschiedenen feinen Geschmacksrichtungen. Vielen dürfte die Wacholder-Latwerge bestens bekannt sein – als Brotaufstrich und als Begleiter zu Käse. Zudem kochen wir Konfitüren nach altbewährten Rezepten, damit sie schmecken wie selbstgemacht.

Wie ist es zu all diesen Spezialitäten gekommen? Max Eberle senior war Bäcker-Konditor, musste sich aber wegen Mehlstaub-Allergie umorientieren. Zu Molkereiprodukten hingezogen, wechselte er in den Käsehandel. 1974 gründete er mit einem Kompagnon seine eigene Handelsfirma. Allmählich wurde die Welt des Käses seine neue Leidenschaft. Da er bereits von seinen Söhnen Rolf und Felix tatkräftig unterstützt wurde, konnte er weitere Geschäftsideen entwickeln. So kreierte er den Frucht- und den Nusskäse und verschmolz dazu Käsehalbfabrikate mit der Handwerkskunst des Konditors. Max Eberle machte sich zum Käsekonditor und seinen Betrieb zur Käsekonditorei. Das Familienunternehmen wuchs, und die Platzverhältnisse in der Produktionsstätte an der Flawilerstrasse in Gossau wurden über die Jahre immer prekärer. 1991 zog der Betrieb in grössere Räume an der Seminarstrasse um. Unter der Führung von Rolf, Felix und Max junior, der später hinzugekommen war, vergrösserte sich das Produktionsvolumen in den Folgejahren stetig weiter. Neue umsatzsteigernde Produktideen kamen hinzu, und der Platz wurde wiederum knapp. Nach einem erfolgreichen Umbau in der ehemaligen Butterzentrale Gossau konnte das Unternehmen 2009 moderne, helle Produktionsräume beziehen. Die Basis für die betriebliche Zukunft war wieder hergestellt.

Heute wird Eberle Spezialitäten von Felix und Max Eberle geleitet. Mit kreativem Enthusiasmus entwickeln sie immer wieder neue, überraschende Produkte. Rund 15 Fest- und 35 Teilzeitangestellte wenden all ihr handwerkliches Geschick und ihre berufliche Liebe auf, um die Kundinnen und Kunden kulinarisch zu entzücken.

Terrine Trüffel

Die feinen Terrinen aus dem Hause Eberle bestechen sowohl durch den vorzüglichen Geschmack wie auch durch die Präsentation in Käsetheke. Die Sortenvielfalt bietet grosse Abwechslungsmöglichkeiten. "Alles was dein Herz begehrt" sind bei diesen unzähligen, kreativen ja beinahe paradiesischen Geschmacksrichtungen kein leeres Versprechen. Von süss und fruchtig über würzig und kräftig ist alles dabei. Den Zutaten, wie zum Beispiel gehackte Nüsse, frische Kräuter, zarter Spargel oder zarten Lachs sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Durch die manuelle Verarbeitung kann entsprechende Sorgfalt angewandt werden.
Die Terrinen sind als herrlich duftender Frischkäse eine ideale Kombination zu jedem Käsebuffet.
Die würzigen Varianten lassen sich wunderbar in der warmen Küche verwenden, für einen feinen Risotto oder ein tolles Pastagericht!